Was versteht man eigentlich unter einem dpe-CHECK?

Beim sogenannten dpe-CHECK werden die in Ihrem Hause installierten elektrischen Anlagen
einer eingehenden elektrotechnischen Analyse unterzogen. Dabei stellt der dpe-CHECK
eine Art TÜV für die Elektro-Anlagen dar. Ahnlich wie beim Auto, das auf
Sicherheitsmängel geprüft wird, kontrolliert der Elektro-Fachmann die
jeweilige Elektro-Anlage.

Der dpe-CHECK bietet durch kontinuierliche Überprüfung der Elektro-Anlagen Sicherheit.
Eigentümer und Vermieter werden vor rechtlichen Konsequenzen geschützt
(Verantwortlichkeit der Betreiber von Elektro-Anlagen).

Und nicht zuletzt hilft fachgerechte Energieberatung Kosten zu senken.


Wofür steht EIB?

Der Europäische Installationsbus (EIB) ist ein Standard nach EN 50090, in der aktuellen
Version als KNX - Standard auch nach ISO/IEC 14543-3.

Der EIB beschreibt, wie bei einer Installation Sensoren und Aktoren in einem Haus
in einem einheitlichen Netz miteinander verbunden werden können. Er bestimmt die
Kommunikation der beteiligten Komponenten mittels eines Protokolls.

So können z. B. Beleuchtung, Heizung, Belüftung, Haussprechanlage, Gartenbewässerung,
Wetterstation, Alarmanlage oder die Jalousien gesteuert werden.

Die Bedienung erfolgt entweder direkt durch den Benutzer oder durch einen Computer mit
entsprechender Software. Die Anlagen sind hochflexibel programmierbar und können
beispielsweise Sensordaten zur lichtabhängigen Schließung von Jalousien abfragen.

Der EIB wird vor allem bei neuen Wohn- und Zweckbauten installiert, kann jedoch auch
bei der Modernisierung von Altbauten nachträglich eingebaut werden. EIB-Installationen
sind mittlerweile nicht nur im gehobenen Wohnungsbau zu finden. Es werden bereits auch
bei preiswerten Fertighäusern EIB-Netze in das Gebäude standardmäßig integriert.

Sinnvoll eingesetzt erhöht ein EIB-System den Wohnkomfort und kann durch Senken des
Energieverbrauchs helfen Kosten zu sparen.